Start
Wir über uns
allgemein
in Bayern
was wir tun
Aktuelles und Termine
Mitglied werden
Ansprechpartner
Impressum
     
 


Die Aufgaben der DBL Bayern, wie auch aller anderen deutsch-baltischen Landesverbände haben sich gewandelt. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag der Schwerpunkt ihrer Arbeit in der sozialen Betreuung und in der geistigen Auseinandersetzung innerhalb der zerstreuten deutsch-baltischen Volksgruppe, die nach Zusammenhalt und Bewahrung ihrer Identität strebte.

Heute sind die Deutsch-Balten und ihre Nachkommen in ihre neue bayerische Heimat integriert, aber das Interesse an den Wurzeln im Baltikum ist geblieben.

Heute bilden die folgenden Schwerpunkte unsere deutsch-baltische Arbeit:


über das Baltikum und die gemeinsame Geschichte sowie über aktuelle Entwicklungen in den baltischen Staaten durch Vorträge, Seminare und Tagungen.


der Deutsch-Balten und ihrer Freunde durch gemeinsame Veranstaltungen in München, in den Orts- und Bezirksgruppen, zum Teil auch gemeinsam mit anderen Landesverbänden und natürlich in ganz Deutschland.


zu den Menschen im Baltikum und genauso zu Partnerorganisationen.


mit den übrigen deutsch-baltischen Organisationen in Deutschland und im Baltikum.


ganz konkret für die Menschen in Estland und Lettland durch humanitäre Hilfsaktionen. Zum Beispiel die Baltikumhilfe: Die DBL Bayern sammelt Bekleidung, Haushaltsgeräte und Bücher und sendet diese an Partnerorganisationen. Zugleich organisiert die DBL Bayern über die "Baltikumhilfe Hamburg" die Möglichkeit, von privat an privat Hilfspakete nach Lettland zu senden.


Die baltischen Staaten waren und sind seit der Wiederherstellung ihrer Unabhängigkeit (1991) auf einem schwierigen Weg - nun zurück in Europa. Dabei benötigen sie auch heute noch Unterstützung. Viele Deutsch-Balten und viele deutsch-baltische Organisationen setzen heute ihren Schatz an Erfahrungen, Kenntnissen und Beziehungen im Sinne einer Brückenfunktion ins Baltikum ein.

Dieses Ziel, welchem die Deutsch-Baltische Gesellschaft satzungsgemäß verpflichtet ist, unterstützt auch die Deutsch-Baltische Landsmannschaft in Bayern aktiv.

Eine Brücke in die baltischen Staaten bedeutet enge und effektive persönliche wie fachliche Verbindungen nach Estland und Lettland. Diese Kontakte bilden die Grundlage für eine breit gefächerte Zusammenarbeit mit Menschen und Institutionen im Baltikum.


...von privater wie auch öffentlicher Seite. Für ihr vielfältiges Engagement, insbesondere für ihre großen Verdienste im Sinne einer Brücke zwischen Deutschland und den baltischen Staaten, wurde die 1. Vorsitzende der DBL  Bayern, Gertje Anton, als erste Landesvorsitzende einer Deutsch-Baltischen Landsmannschaft überhaupt, im Jahre 2003 durch Bundespräsident Johannes Rau mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

2009 erhielt sie vom lettischen Staatspräsidenten Valdis Zatlers das "Atzinibas Krusts", das lettische Verdienstkreuz, in Würdigung ihrer langjährigen Verdienste um die Menschen in Lettland.

Dr. Igor Radowitz, Vorsitzender der ehemaligen Initiative "Förderkreis Petrikirche in Riga", wurde 2013 von der Stadt Riga für seine Verdienste ausgezeichnet.

Die DBL Bayern ist stolz auf ihre aktiven Mitglieder und sieht die hohe Ehrung ihrer Vorstandsmitglieder in diesem Sinne als Verpflichtung für die künftige Arbeit an!




Deutsch-Baltische Landsmannschaft in Bayern e.V.
Geschäftsstelle:
Hauptstraße 138
85579 Neubiberg
138
Tel: 089 / 66 00 99 -10, Fax: -20
eMail:
info@dbl-bayern.de